Zum Hauptinhalt springen
Blog-Held

Entdeckerkreis

Willkommen im SPEE3D Blog.


Neue additive Fertigungstechnik baut Teile mit Mach 3-Geschwindigkeit - Make Parts Fast

Auf der kürzlich stattgefundenen RAPID + TCT in Ft. Worth, TX, wurde ein innovatives und neues additives Fertigungsverfahren vorgestellt. Bei dieser neuen additiven Fertigungstechnologie kommt die Überschallabscheidung zum Einsatz. Das Material wird mit Geschwindigkeiten von bis zu Mach 3 durch eine Düse eines Düsentriebwerks geschossen und in geometrischen Mustern Schicht für Schicht aufgetragen. SPEE3D hat diese Technologie eingeführt und nennt sie Supersonic 3D Deposition (SP3D). Zum "Schmelzen" des Metallpulvers wird keine Hitze verwendet. Und die Teile können unmittelbar nach dem Bau sicher gehandhabt werden.

Die schiere kinetische Energie der Partikel bewirkt, dass sich die Pulver zu einem Teil mit hoher Dichte und normalen metallurgischen Eigenschaften verbinden.

Die Bauplatte ist am Ende eines sechsachsigen Roboterarms befestigt. Der Roboter bewegt die Platte nach Bedarf, um die von der STL-CAD-Datei vorgegebenen Geometrien herzustellen. Das Ergebnis sind schnelle, kostengünstige, endkonturnahe Teile, die sich für kommerzielle und industrielle Anwendungen eignen. Auf der Messe zeigte das Unternehmen dieses Kupferteil, das nach eigenen Angaben in 11 Minuten zu einem Preis von 0,85 Euro hergestellt wurde.

ie Technologie eignet sich für die Herstellung von Teilen, die man sonst im Sand- oder Druckgussverfahren herstellen könnte. Zu den Anwendungsbereichen gehören Automobil-, Bergbau-, Handels-, HLK- und Industrieteile.

Die Maschine braucht keine Inertgase zu verwenden, da das Verfahren mit normaler Druckluft funktioniert.

Die derzeit in Frage kommenden Materialien sind Aluminium und Kupfer.

Die Nachbearbeitung besteht aus der Fertigbearbeitung.

Die maximale Baugröße eines Teils beträgt 300 x 300 x 300 3 mm (11,81 x 11,81 x 11,81 Zoll). Das maximale Gewicht eines Teils beträgt 3000 g (etwa 6,6 lb). Die Abscheidungsrate beträgt bis zu 100 g/min. Die Größe des Abscheidungspunktes beträgt 4 bis 7 mm.

Leslie Langnau

Neue additive Fertigungstechnik nutzt Mach 3-Geschwindigkeiten zur Herstellung von Teilen